Schwerpunkt der Arbeit der DKG ist nach wie vor die Beratung und Betreuung Hunderter tschetschenischer Flüchtlinge in ihren Asylverfahren und bei der sozialen Integration, die aus Datenschutzgründen nicht im einzelnen vorgestellt werden kann.

13. Januar 2009
Reaktion der DKG auf die Ermordung von Umar Israilov in Wien mit Presseinformationen (Spiegel) und Diskussionen. Umar Israilov war nach monatelanger Bedrohung auf offener Straße erschossen worden, obwohl er mehrfach bei den österreichischen Sicherheitsorganen um Hilfe gebeten hatte.

21. Januar 2009
Berlin: die DKG unterstützt die Kundgebung von amnesty international und Reporter ohne Grenzen zum Gedenken an den Rechtsanwalt Stas Markelov und die Journalistin Nastja Baburowa, die am 19. 1. 2009 in Moskau ermordet wurden.

21. Januar 2009
Teilnahme von E. Maaß an der Sitzung des Integrationsbeirates Pankow; weitere Sitzungen am 11. 3., 6. 5., 9. 7., 16. 9. und 18. 11. 2009

30. Januar 2009
Wien: Lesung mit Giwi Margwelaschwili im Literarischen Quartier „Alte Schmiede“, Wien; Einführung Ute Eisinger; Vortrag von E. Maaß vor tschetschenischen Flüchtlingen

31. Januar 2009
Lovsarg (traditioneller tschetschenisches Tanz) im Glaskasten, Berlin-Wedding

07. Februar 2009
Berlin: die DKG unterstützt die Kundgebung des Sozialen Netzwerkes der sozialen Bewegungen in Russland gegen den politischen Terror in Russland


22. Februar 2009
Berlin: Meeting vorm Brandenburger Tor (Pariser Platz) zur Erinnerung an die Deportation des tschetschenischen Volkes am 23. 2. 1944. Nach den Archiven des KGB kamen dabei von 550.000 deportierten Tschetschenen und Inguschen 260.000 ums Leben.

02. März 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Vortrag von Lipkan Bazaeva, Memorial Grozny, Vorsitzende der Organisation „Frauenwürde“; Gespräch mit tschetschenischen Flüchtlingen

02. März 2009
Leipzig: Unterstützung tschetschenischer Frauen beim Sammeln von Berlauch im Volkspark

02. bis 06. März 2009
Berlin: die DKG unterstützt die Samaritergemeinde, die einem tschetschenischen Flüchtling Kirchenasyl gewährt und damit seine Abschiebung nach Polen verhindert.

07. März 2009
Berlin: Eröffnung der Fotoausstellung von Claudia Quaukies in der Albert Einstein-Volkshochschule Berlin-Schöneberg: Das Goldene Vlies: Kaukasus - Bilder aus Armenien und Georgien, Schicksal, Kultur und Geschichte; Georgische Gesänge mit Weinstock & Nachtigall, vermittelt durch die DKG

18. März 2009
DKG: Gesprächsrunde mit den georgischen Oppositionsführern Kakha Kukava und Zviad Dzidziguri, Generalsekretär und Vorsitzender der Konservativen Partei Georgiens, mit MDB Markus Meckel, Aliko Kartozia (Bildungsminister a. D), Giwi Margwelaschvili und Rakhman Duschuev; die DKG unterstützt den Besuch der georgischen Politiker in Deutschland und ihre Pressekonferenz am 19. 3..

19. März 2009
Görlitz: Entlassung des letzten der drei tschetschenischen Flüchtlinge, deren Auslieferung die Russische Föderation gefordert hatte. Mit Hilfe der Berichte von Svetlana Gannushkina (Memorial Moskau), der Anwälte Dr. Roland Giebenrath, Straßburg, und Michael Sturm, Dresden, und der Arbeit der DKG war es gelungen, die Auslieferungen zu verhindern, die für die Tschetschenen Folter und möglicher Weise Tod bedeutet hätten.

19. März 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Gesprächsrunde mit Irena Brezna, Schweiz; Irena Brezna beschrieb ihre Reisen nach Tschetschenien in „Die Wölfinnen von Sernowodsk“, Reportagen aus Tschetschenien, und „Die Sammlerin der Seelen“.

22. März 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Konzert mit Islam Sultanov, tschetschenischer Sänger und Humorist. Anschließend Lovsarg (Tanz)

25. März 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Dankveranstaltung für 20 Aktivisten der Samaritergemeinde, die Mitarbeiter von Xenion und die Rechtsanwältin, die das Kirchenasyl zur Rettung eines tschetschenischen Flüchtlings unterstützten. Vorstellung tschetschenischer Kultur und Geschichte, traditioneller Speisen und Tanz

14. April 2009
Berlin: Abreise von Madina Satueva und ihrer Mutter Maret; die sechsmonatige Behandlung durch die Ärzteorganisation placet wurde durch die DKG in Organisationsfragen (Visa- und Ticketbeschaffung, Unterkunft etc), mit Dolmetscherdiensten und sozialer Betreuung der Patienten unterstützt.

21. April 2009
Berlin: Diskussionsbeitrag von E. Maaß auf der Fachkonferenz der FES „Europa und Georgien: Auf dem Weg zu einer vertieften Partnerschaft?“

02. April 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Podiumsdiskussion mit Naira Gelaschwili, Direktorin des Kaukasischen Hauses, Tbilissi; im Publikum u. a. Dr. Dietrich Sperling, Parlamentarischer Staatsminister a. D., Dr. Aliko Kartozia, Bildungsminister a. D., die Fotografin Christa Vogel, viele georgische Studenten und tschetschenische Flüchtlinge

05. Mai 2009
DKG: Gesprächsabend mit Naira Gelaschwili, Wolf Biermann, Giwi Margwelaschwili, Aliko Kartozia, und tschetschenischen Gästen

07. Mai 2009
Berlin: Treffen mit Svetlana Gannushkina, Memorial Moskau, im Haus der Demokratie

27. Mai 2009
Berlin: Teilnahme von E. Maaß und R. Duschuev an der Abschlussveranstaltung der Internationalen Konferenz „Muslime zwischen Tradition und Moderne“ des Institutes für Religionswissenschaft der Universität Potsdam

28. Juni 2009
Berlin: Abreise von Royyan Zubairayeva und ihrer Mutter Luiza nach ihrer sechsmonatigen Behandlung durch die Ärzteorganisation placet. Ihr Aufenthalt wurde von der DKG unterstützt.

12. Juli 2009
Niedergörsdorf/Theater 89: Auftritt des georgischen Gesangsensembles „Weinstock Nachtigall“

11. August 2009
Berlin: Beteiligung der DKG an den Mahnwachen für Natalja Estamirowa; N. Estamirova war am 15. Juli in Tschetschenien entführt und ermordet worden. Weitere Mahnwachen fanden am 16. und 23. 8. und am 4. 9. statt.

20. August 2009
Durch Bemühung und Vermittlung der DKG stellt BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“ 17.000 € für die Operation eines tschetschenischen Kindes im Deutschen Herzzentrum Berlin bereit.

20. August 2009
DKG: Gesprächsrunde mit Sabine Adler, Deutschlandradio, und tschetschenischen Politikern zur politischen Situation in Tschetschenien und der Gefährdung politischer Flüchtlinge in Deutschland und Europa. Am 10. August waren Sarema Sadulaeva und ihr Ehemann ermordet worden.

28. August 2009
Hamburg: Vortrag von E. Maaß auf einer Veranstaltung von Studieren ohne Grenzen an der Hamburger Universität

02. September 2009
Berlin: Teilnahme von R. Duschuev und E. Maaß an der Gründungsfeier des muslimischen Seelsorgetelefons im Festsaal des Roten Rathauses mit anschließendem Iftaressen; Gespräche mit Vertretern muslimischer Organisationen

25. September 2009
DKG: Begegnung mit dem georgischen Schriftsteller Aka Morchiladze und Giwi Margwelaschwili

03. Oktober 2009
Genf: Gespräche von E. Maaß mit der Journalistin Therese Olbricht und tschetschenischen Flüchtlingen; Anlass zu der Reise von E. Maaß waren seine Konzerte auf der Veranstaltung der Deutschen Schule Genf zum 20. Jahrestag des Mauerfalls

15. Oktober 2009
Berlin: Teilnahme von E. Maaß an der Konferenz „Deutsche im multiethnischen Umfeld Kaukasiens“ von EuroKaukAsia e. V.; Gespräche mit vielen Kaukasusspezialisten

20. Oktober 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Gesprächsrunde mit Alexander Tscherkassov, Memorial Moskau, und tschetschenischen Flüchtlingen

07. November 2009
Glaskasten, Berlin-Wedding: Theater/Konzertprogramm einer tschetschenischen Künstlergruppe aus Belgien und Deutschland mit Emisch Scharipov, Zulai Minkaieva, Ahjad Gaitukaev und Mairbek Magomadov; Szenen aus den bekannten tschetschenischen Klassikern Bosh-Ali und Malzag; Lieder und Arien mit dem Opernsänger Saindi Hasanov und Amarbek Dimaev, Akkordeon; anschließend Lovsarg

15./16. November 2009
Tschetschenisches Kulturzentrum: Vortrag und Gespräch mit Oleg Orlov, Vorsitzender der russischen Menschenrechtsorganisation MEMORIAL, die in diesem Jahr den Victor-Gollancz-Preis der Gesellschaft für bedrohte Völker erhielt. (http://www.gfbv.de/pressemit.php?id=2071).