Hinweis auf Veranstaltungen:

Georgien ist in diesem Jahr Gastland der Frankfurter Buchmesse mit zahlreichen Buchveröffentlichungen, Lesungen und Veranstaltungen.
Wir gratulieren Zaza Burchuladze und der literarischen Übersetzerin Natia Mikeladse-Bachsoliani zur Verleihung des "Brücke Berlin" Literatur- und Übersetzerpreises 2018, der am 25. September im Deutschen Theater überreicht wurde.


Frankfurter Buchmesse
Am 12. Oktober, 14 Uhr, Kids Stage Foyer 5.1/6.1

Die Weisheit der Lüge, Fabeln, Märchenund Geschichten
Vorstellung des Buches vonSulchan-Saba Orbeliani

Mit Stefan Trudewind, Verlag Edtion Orient
Otar Karalashvili, Künstler und Professor für Illustration, Tbilissi
Moderation Ekkehard Maaß




Hinweis auf frühere Veranstaltungen

Einladung zu einem Salon zu Georgien
Am 30. September 2018, 20 Uhr
, Schönfließer Straße 21

 

Lesung und Vorstellung kürzlich erschienener Bücher mit
Sviat Ratiani (Tbilissi): Requiem für die Lebenden, KLAK – Verlag 2018

Nana Ekvtimishvili (Tbilissi/Berlin): Das Birnenfeld, Suhrkamp 2018

Constanze John (Leipzig): 40 Tage Georgien - Unterwegs von Tiflis bis ans Schwarze Meer, Dumont 2018

Eduard Schreiber (Wilhelmshorst): Zug nach Tbilissi - ein Lesebuch, Suhrkamp 2018

Wie immer gibt es Brot, Käse und Wein. Es wird um Anmeldung gebeten , weil der Platz im Salon begrenzt ist.


Unterstützung im Asylverfahren und bei der sozialen Integration

Täglich von 8 - 14 Uhr
Schönfließer Straße 21
10439 Berlin / Tel 0171 1773543 / d-k-g@gmx.net

Ekkehard Maaß: Zur Situation tschetschenischer Flüchtlinge 2016
Ein Bericht für die Friedrich-Ebert-Stiftung



Neuerscheinungen 2018 (Auswahl)


Lewan Berdsenischwili, Heiliges Dunkel - die letzten Tage des Gulag, Halle 2018
Zaza Burchuladze, Der aufblasbare Engel, Berlin 2018
Dieter Boden, Georgien - ein Länderportrait, Berlin 2018
Volker Dittrich, Paradies am Rande Europas, Halle 2018
Adolf Endler, Kleiner kaukasischer Divan - Von Georgien erzählen, Göttingen 2018
Naira Gelaschwili, Ich reise nach Madrid, Berlin 2018
Nino Haratischwili, Die Katze und der General, Frankfurt 2018
Kote Jandieri, Globalisierung - eine georgische Geschichte, Berlin 2018
Constanze John, 40 Tage Georgien
Navid Kermani, Entlang den Grenzen, Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan; München 2018
Archil Kokodze, Der Südelefant, Berlin 2018
Aka Morchiladze, Schatten auf dem Weg und Santa Esperanza, Halle 2018
Eduard Schreiber/Alexander Kartozia (Hg), Zug nach Tbilissi, Ein Lesebuch, Berlin 2018




Neuerscheinungen 2017 (Auswahl)

Gerald Hänel (Hg), Auf dem Balkon Europas, Fotografien aus Georgien, Halle/S. 2017
Giwi Margwelschwili, Bedeutungswelten, Berlin 2017
Agapi Mkrtchian / Helmut R. Malonek (Hg), Armeniens Herz, Gedichte ... und sonst nichts, Frankfurt/M 2017

Gisela Ramming-Leupold, Armenien - Land am Ararat, 2. Auflage, Halle 2017

Neuerscheinungen 2016

Manfred Nawroth, Die vor- und frühgeschichtlichen Funde aus Georgien, Staatliche Museen zu Berlin 2016
Giwi Margwelaschwili, Die Medea von Kolchis in Kolchos, Verbrecher Verlag, Berlin 2016
Naira Gelaschwili, Ich bin sie, Roman, Übersetzung Lea Wittek, Verbrecher Verlag 2016
Dato Barbakadze, Die Unmöglichkeit des Wortes, Ludwigsburg 2016
Brigitta Schrade, Die Entwicklung Swanetiens zur Schatzkammer Georgiens von den Anfängen bis in das 17. Jahrhundert,Tbilissi 2016
Elbakidze/Lomidze/Ratiani/Tkeschelaschwili/Turaschwili: Eine kurze Einführung in die georgische Literaratur, Ludwigsburg 2016
Micheïl DshawachischwiliDas fürstliche Leben des Kwatschi K.“ Ein Gaunerroman; Herausgegeben und aus dem Georgischen übersetzt von Kristiane Lichtenfeld, NORA Verlag, Berlin 2016
Steffi Chotiwari-Jünger (Hg), Georgische Kurzgeschichten, Georgisch-Deutsch, Hamburg 2016
Natia Reineck/Ute Rieger (Hrsg), Kaukasiologie heute, Festschrift für Heinz Fähnrich zum 70. Geburtstag, Greiz-Kurtschau 2016
Lasha Bugadze, Der Literaturexpress, übersetzt von Nino Haratischwili, Frankfurt 2016
Jan Zychlinski, Jenseits der Grenzen, Erkundungen bei den vergessenen Flüchtlingen im Südkaukasus, Fotos, mitteldeutscher verlag, Halle/Saale, 2016, Mit einem Vorwort von E. Maaß: Flucht und Vertreibung im Kaukasus im Spannungsfeld von Imperium, Nationalstaat und Minderheiten, zu bestellen bei: Jan Zychlinski Photography, mail: j.zychlinski@gmail.com, tel: +41 788 88 98 30



Neuerscheinungen 2015

Matthias Unger (Hrsg), Aus der Ferne, Neue georgische Lyrik, Übertragungen Norbert Hummel, Linolschnitte von Hans Scheib, Corvinus Presse Berlin 2015
Gert Robert Grünert/Nino Popiaschwili (Hrsg), "Ich aber will dem Kaukasus zu....", Eine Anthologie georgischer Lyrik, Ludwigsburg 2016
Philipp Ammon, Georgien zwischen Eigenstaatlichkeit und russischer Okkupation, Kitab-Verlag, Klagenfurt  2015
Giorgi Maisuradze, Sonniges Georgien, Figuren des Nationalen im Sowjetimperium, Kadmos Verlag, Berlin 2015
Dato Turaschwili, Westflug, Wagenbach Verlag  2015
Wilhelm Baum, Im Schatten des Ersten Weltkriegs, Der Völkermord an den Armeniern und die Mitverantwortunfg Deutschlands, Kitab Klagenfurt 2015
Armenuhi Drost-Abgarjan/Jürgen Jankofsky/Edward Militonjan (Hrsg), Eine Handvoll Asche, Texte armenischer Autoren, die 1915 Opfer des Genozids wurden, Oschersleben 2015
Musa Beksultanov, Sie kamen vor Tagesanbruch, Erzählungen aus Tschetschenien, Kitab-Verlag, Klagenfurt-Wien  2015